Publikationen bestellen

Neuer Stille-Nacht-Brunnen in Mariapfarr gesegnet

"Stille Nacht!" als "Verpflichtung und Chance", als Verpflichtung zur Botschaft des Friedens und als Chance einer Salzburger Kostbarkeit

"Ich bin Joseph Mohr sehr verbunden. Immer, wenn ich in Wagrain sein Grab sehe, bitte ich um seine fürbittende Begleitung!" berichtete Pfarrer Bernhard Rohrmoser beim Festakt, bei dem die Pfarrhofrenovierung abgeschlossen, der Joseph-Mohr-Platz vorgestellt und der neue Stille-Nacht-Brunnen durch Erzbischof Alois Kothgasser gesegnet wurde. Rohrmoser entwarf den Brunnen selbst, der zum Gedenken an das Jahr 1816 geschaffen wurde, in dem Joseph Mohr als Koadjutor in Mariapfarr den Text zu ?Stille Nacht! Heilige Nacht!? schrieb.

Das Konzept des Brunnens: Unterhalb der Büste Joseph Mohrs erinnert die Weltkugel an die weltweite Verbreitung des Lieds in mittlerweile mehr als 300 Sprachen, eine zweite Bonzeschale unter dem Globus führt die Botschaft des Friedens zusammen. Der Entwurf Pfarrer Rohrmosers wurde vor allem durch den in Mariapfarr tätigen Steinmetz Alfred Kremser und durch den Adneter Bildhauer Peter Wiener realisiert, der für den Bronzeguss der Büste und der Schalen verantwortlich war.


Zurück zur Übersicht