Publikationen bestellen

Würdigung von Fügen als "besonders engagierte Stille-Nacht-Gemeinde":

"Fügen ist historisch der `Link von Stille Nacht!` in die Welt,
Fügen ist heute ein wichtiger Vermittler der Botschaft des Welt-Friedenslieds!"

Die Stille-Nacht-Gesellschaft war heuer anlässlich ihrer Generalversammlung 2011 zu Gast in Fügen im Zillertal: Sie entschied sich für diesen Veranstaltungsort, um einerseits die Schlüsselfunktion des Zillertals in der Verbreitung des Lieds herauszustellen und andererseits den besonderen Einsatz Fügens und des Heimatmuseums in der Widumspfiste zu würdigen. "Fügen ist historisch der `Link von Stille Nacht!` in die Welt, Fügen ist heute ein wichtiger Vermittler der Herkunft und Botschaft des Welt-Friedenslieds!" betonte der Präsident der Stille-Nacht-Gesellschaft, Michael Neureiter, in seiner Begründung.

Bei der Generalversammlung wurde der Antrag, Fügen als "besonders engagierte Stille-Nacht-Gemeinde" auszuzeichnen, dann auch einstimmig angenommen: Die Verbreitungsgeschichte des Welt-Friedenslieds ist ein wichtiger Schwerpunkt der Gesellschaft. Die historische Schlüsselfunktion des Zillertals und insbesondere von Fügen liegt in der Überbringung des Lieds aus Oberndorf nach Fügen durch den Orgelbauer Karl Mauracher ebenso wie in der "Mitnahme" und Verbreitung des Lieds durch die Zillertaler Nationalsänger. Heute bietet das Heimatmuseum wichtige Hinweise auf diese Entwicklung.

"Wir wollen uns in der nächsten Zeit besonders bemühen, die Kooperation zwischen den Salzburger Stille-Nacht-Gemeinden und den Gemeinden Fügen und Hochburg-Ach zu intensivieren: Gerade diese beiden Kommunen gehören zum Kern der Orte, denen im Blick auf 2018 als Herkunftsgemeinde Grubers (Hochburg-Ach) und als wichtigste Verbreitungsgemeinde (Fügen) eine Schlüsselfunktion zukommt! Im Jahr 2018, wenn es 200 Jahre her sein werden, dass das Lied erstmals gesungen wurde, sollte es an mehreren Standorten auch außerhalb des Landes Salzburg eine sehr aktive Erinnerung an die Entstehung und Verbreitung ebenso geben wie eine dynamische Aufnahme der Botschaft des Lieds von Joseph Mohr und Franz Xaver Gruber!" meinte Präsident Neureiter im Ausblick.

Das Leitanliegen der Gesellschaft: "Wir wollen das Lied, seine Herkunft und seine Botschaft in den Herzen und in den Köpfen der Einheimischen und der Besucherinnen und Besucher aus aller Welt zum Klingen bringen!"


Zurück zur Übersicht