Publikationen bestellen

Die neuesten "Blätter der Stille Nacht Gesellschaft" erschienen:

- Franz Xaver Grubers Orgellehrer Georg Hartdobler,
- Joseph Mohrs Förderer und "Pflegvater" Johann Nepomuk Hiernle,
- die dezentrale Landesausstellung "200 Jahre Stille Nacht"
- und vieles andere

Georg Hartdobler und der Burghauser Stille-Nacht-Eintrag 1823

Josef Hohenleitner, Seeon, setzt sich in der jüngsten Ausgabe der "Blätter der Stille Nacht Gesellschaft" eingehend mit Hartdobler auseinander: Neben der Tätigkeit als Organist war Hartdobler als Musiklehrer tätig, komponierte und war auch in Kontakt mit Michael Haydn, der ihm kurz vor seinem Tod 1806 "vortreffliches und meisterhaftes Orgelspiel" sowie "in der Satzkunst die herrlichsten Proben" bescheinigte: Hartdobler "verspricht in Bälde einen großen Meister", schrieb Haydn. 1805 und 1806 hatte Franz Xaver Gruber bei Hartdobler Orgelunterricht genommen. Hohenleitner hat auch einen sehr frühen Hinweis auf "Stille Nacht" im "Verzeichniss der Kirchen-Musicalien auf dem Stadt-Pfarr-Chore St. Jakob in Burghausen", datiert 1823, gefunden.

Johann Nepomuk Hiernle, "Pflegvater" von Joseph Mohr

"Er ist wohl bewandert in der Choral- wie Instrumentalmusik." heißt es in einem Zeugnis aus der ersten Zeit Johann Nepomuk Hiernles, der 1791 im Alter von 26 Jahren als Domchorvikar nach Salzburg kam. Wie Stefan Trinkl, Seekirchen, in seinem Beitrag feststellt, ist über die erste Begegnung zwischen Hiernle und Joseph Mohr nichts bekannt. Hiernle unterstützte Mohr finanziell und geistlich, zeitweise wohnte Mohr auch bei seinem Förderer, der im Schulkatalog des Lyzeums in Kremsmünster als sein "Pflegvater" genannt wird. Diese Förderung dürfte auch nach Mohrs Rückkehr nach Salzburg 1810 und seinem Eintritt in das Priesterseminar 1811 angehalten haben.

Übersicht Landesausstellung, aktuelles Stille-Nacht-Kalendarium und vieles andere

Die mit 44 Seiten bisher umfangreichste Ausgabe der "Blätter der Stille Nacht Gesellschaft" enthält eine Fülle weiterer Beiträge und Informationen, darunter natürlich den Überblick über die dezentrale Landesausstellung "200 Jahre Stille Nacht", die am 29. September eröffnet wird und bis 3. Februar 2019 in neun Stille-Nacht-Orten in Salzburg, Oberösterreich und Tirol läuft. Das Stille-Nacht-Kalendarium enthält den aktuellsten Stand von derzeit 71 Veranstaltungen in der ganzen Stille-Nacht-Region im Salzburger Land, in Oberösterreich, Bayern und Tirol.

Die neueste 57. Ausgabe wurde durch eine Unterstützung der SalzburgerLand Tourismus GmbH ermöglicht. Sie wird in diesen Tagen ausgeliefert und kann bei der Stille Nacht Gesellschaft kostenlos angefordert werden: info@stillenacht.at oder +43 650 2412200.

Neueste Ausgabe "Blätter der Stille Nacht Gesellschaft". Zum Download


Zurück zur Übersicht