Mariapfarr

Pfarr-, Wallfahrts- und Stille Nacht Museum in Mariapfarr

Bereits 1816 verfasste J. Mohr in Mariapfarr im Lungau den Text von "Stille Nacht!" in Form eines Gedichtes. Dieses Gedicht vertonte zwei Jahre später F.X. Gruber. In den Jahren 1815 bis 1817 hatte Mohr in Mariapfarr die Stelle eines Koadjutors. Die "Scharglerkeusche" (Stranach Nr. 21), das Haus seiner Vorfahren, befindet sich ebenfalls in Mariapfarr. Am Kriegerdenkmal des Ortes (Erster Weltkrieg, 1914-18) befindet sich ein Relief, das u.a. Mohr zeigt.

Das Stille-Nacht-Museum umfasst eine Dokumentation zu Joseph Mohr, beginnend mit dem Stammbaum seiner Familie, der bereits seit dem 17.Jhdt. im Lungau nachweisbar ist. Nicht nur seine Abstammung aus dem Lungau und sein Aufenthalt als Kooperator von 1815 bis 1817 in Mariapfarr bezeugen seinen Lungaubezug.

Öffnungszeiten
Montag und Donnerstag von 16 bis 18 Uhr (Führungen jeweils 16.30 Uhr). Im Oktober nur Donnerstag von 16 bis 18 Uhr geöffnet (Führung 16.30 Uhr). Im April, Mai und November geschlossen.

Führungen ab 6 Personen sind nach Voranmeldung unter +43 (0) 6473 8766 jederzeit möglich.


Pfarr-, Wallfahrts- und Stille Nacht Museum
Joseph-Mohr-Platz 1
A-5571 Mariapfarr

Website
http://www.stillenachtmuseum.at/

Stille-Nacht-Brunnen am Joseph Mohr Platz in Mariapfarr

"Ich bin Joseph Mohr sehr verbunden. Immer, wenn ich in Wagrain sein Grab sehe, bitte ich um seine fürbittende Begleitung!" berichtete Pfarrer Bernhard Rohrmoser beim Festakt 2011, bei dem die Pfarrhofrenovierung abgeschlossen, der Joseph-Mohr-Platz vorgestellt und der neue Stille-Nacht-Brunnen durch Erzbischof Alois Kothgasser gesegnet wurde.

Rohrmoser entwarf den Brunnen selbst, der zum Gedenken an das Jahr 1816 geschaffen wurde, in dem Joseph Mohr als Koadjutor in Mariapfarr den Text zu "Stille Nacht! Heilige Nacht!" schrieb.

Das Konzept des Brunnens: Unterhalb der Büste Joseph Mohrs erinnert die Weltkugel an die weltweite Verbreitung des Lieds in mittlerweile mehr als 300 Sprachen, eine zweite Bonzeschale unter dem Globus führt die Botschaft des Friedens zusammen.

Der Entwurf Pfarrer Rohrmosers wurde vor allem durch den in Mariapfarr tätigen Steinmetz Alfred Kremser und durch den Adneter Bildhauer Peter Wiener realisiert, der für den Bronzeguss der Büste und der Schalen verantwortlich war.


Stille-Nacht-Brunnen
Joseph-Mohr-Platz 1
A-5571 Mariapfarr

Stille Nacht Blätter bestellen