Ried im Innkreis

Museum Innviertler Volkskundehaus in Ried im Innkreis

Die Krippe, die am Weihnachtsabend 1818, als "Stille Nacht!" erstmals erklang, in der Oberndorfer St. Nikolaus Kirche stand, befindet sich heute im Museum Innviertler Volkskundehaus. In Ried legte Gruber 1806 auch seine Prüfungen für das Schulfach ab.

Weihnachtsausstellung
bis 16. Januar 2021 "Zur Krippe her kommet". Ein Krippenweg zieht sich durch alle Geschosse des Museums. Zu sehen sind Krippen aus der großen hauseigenen Sammlung. Der Bogen spannt sich von Schwanthaler-Krippen, wie der berühmten „Kögl-Krippe“ von Johann Peter Schwanthaler d. Ä. oder einer typischen Salzkammergutkrippe von Johann Georg Schwanthaler bis hin zur Rieder Stadtkrippe von Karl Gruber, über zahlreiche Kastenkrippen zu den Krippenschöpfungen von heimischen Künstlern wie Meinrad Mayrhofer, Bruno und Elisabeth Lipp und Robert Himmelbauer. Der besinnliche Rundgang führt auch zum „größten Schatz der Sammlung“ - der Stille Nacht-Krippe.

Dienstag bis Freitag von 9 bis 12 und von 14 bis 17 Uhr
Samstag von 14 bis 17 Uhr.
Sonn- und Feiertage geschlossen

Änderungen aufgrund aktueller Pandemiebestimmungen vorbehalten. Führungen buchbar unter +43 (0) 7752 / 901 DW 301 oder 302. Kontaktperson: Dr. Sieglinde Frohmann


Museum Innviertler Volkskundehaus
Kirchenplatz 13
A-4910 Ried i. Innkreis

Tel.: +43 (0) 7752 / 901 DW 301 oder 302

Website
http://www.ried.at/system/web/sonderseite.aspx?menuonr=220739994&detailonr=220739994

Newsletter bestellen