Lamprechtshausen/Arnsdorf

Stille Nacht Museum Lamprechtshausen-Arnsdorf

Hier lebte Gruber 1807 bis 1829 als Lehrer, Organist und Mesner. Vermutlich im Schulhaus komponierte er 1818 die Melodie von "Stille Nacht!". Es werden noch heute in der "Gruber Klasse" Volksschüler unterrichtet. Die Schule, die Kirche und Gedenktafeln erinnern an 1818. Die Gebäude wurden seit Grubers Anwesenheit kaum verändert.

Das Stille Nacht Museum befindet sich im Obergeschoss des Schulhauses, wo Gruber im Erdgeschoss unterrichtete und im ersten Stock wohnte. Die Räume sind zum Teil mit Inventar und originalen Möbeln ausgestattet.

Sonderausstellung
"...alle Glocken läuten...". 2020 wird das 500-Jahr-Jubiläum der Kirche Maria im Mösl in Arnsdorf gefeiert. Vor 200 Jahren, bei der 3. Säkularfeier im Jahr 1820, war es Franz Xaver Gruber, der diese entscheidend mitgestaltete: "Messen, Lythaneien und Oratorien" wurden unter seiner Leitung damals "aufgeführt, die jeder Cathedralkirche Ehre gemacht haben würden".

Die Ausstellung „ ...alle Glocken läuten...." – Die Säkularfeier der Wallfahrtskirche Maria im Mösl 1820 und Franz Xaver Gruber“ zeigt Dokumente, Zeichnungen und Objekte rund um die Säkularfeier 1820 und spürt dem spirituellen Leben der damaligen Zeit nach. Dauer bis 31. Mai 2021. Inhaltliche Konzeption Dr. Eva Neumayr. Museumuspädagogische Umsetzung Ilse Renate Pürstl.

Von Palmsonntag, dem 28. März 2021 bis Advent Samstag und Sonntag 14.00 bis 17.00 Uhr. Im Advent (ab 28.11.) bis zum 6. Januar täglich 14.00 bis 17.00 Uhr. Samstag, Sonntag, Feiertag und in den Weihnachtsferien von 10.00 bis 17.00 Uhr. Änderungen aufgrund von Pandemiebestimmungen vorbehalten.

Und nach telefonischer Vereinbarung unter Tel. +43 (0) 664 1589400

Museum200 Web Original

Stille Nacht Museum Lamprechtshausen-Arnsdorf- Fotos: Stefan Zenzmaier


Stille-Nacht-Museum Arnsdorf
Stille Nacht Platz 1
5112 Lamprechtshausen/Arnsdorf

Website
http://www.stillenachtarnsdorf.at/

Newsletter bestellen